Heute Morgen hat ein 23-jähriger syrischer Flüchtling in Regensburg einen 28-jährigen Deutschen auf offener Straße mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.

 

 

Der Regensburger war mit seiner Ehefrau auf dem Kassians-Platz in der Innenstadt unterwegs, als ihn plötzlich ein 23-jährigen Syrer mit einem zehn Zentimeter langen Messer in den Rücken stach.
Nach seiner Tat flüchtete der Flüchtling. Aufmerksame Passanten konnten ihn jedoch einholen und bis zur Ankunft der Polizei festhalten.

Der 28-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Mittlerweile hat sich sein Zustand stabilisiert, erklärte die Polizei. Seine Begleiterin blieb unverletzt.

Gegen den Syrer, der seit vier Jahren als Asylbewerber in Deutschland lebt, wird wegen des Verdachts auf versuchten Mord ermittelt. Laut Polizei könnte er «psychisch krank» sein.

 

 

 

Метки по теме: ; ;