US-Präsident Donald Trump hat vor dem ersten Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping seine Kritik an der Handelspolitik der Volksrepublik bekräftigt.

Die Begegnung mit Xi werde sehr schwierig, erklärte Trump am Donnerstag auf Twitter.

«Wir können massive Handelsdefizite und Arbeitsplatzverluste nicht mehr hinnehmen.» Zudem schrieb er offenbar in Anspielung auf US-Firmen, die in China produzieren lassen: «Amerikanische Unternehmen müssen bereit sein, nach anderen Alternativen zu suchen.»

Trump kritisiert schon lange Länder wie China, aber auch Verbündete wie Japan oder Deutschland. Er stört sich besonders daran, dass diese Staaten deutlich mehr Waren in die USA verkaufen als sie von dort importieren. Neben dem Konflikt mit Nordkorea wird US-Regierungskreisen zufolge der Handel eines der wichtigsten Themen beim Treffen von Trump und Xi. Das chinesische Staatsoberhaupt wird am Donnerstag und Freitag kommender Woche in Trumps Privatclub Mar-a-Lago in Florida erwartet.

Quelle

Метки по теме: ; ; ; ;