In der schwedischen Provinz Härjedalen ist am Sonntagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall passiert, meldet die Nachrichtenagentur Interfax. Ein Schulbus mit 59 Insassen kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Dabei kippte das Fahrzeug auf die Seite.

Drei Menschen sind ums Leben gekommen. Weitere sechs erlitten schwere Verletzungen. 31 Insassen kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Gruppe fuhr zu einem Ausflug ins Gebirge. Im Fahrzeug waren sieben Erwachsene. Der Rest war Schüler.
Der schwedische Regierungschef Stefan Löfven nannte den Verkehrsunfall ein unerträgliches Leid. Er drückte den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus und wünschte den Verletzten eine schnelle Besserung. Die Polizei ermittelt nach der Ursache des Unglücks.

Quelle: RT

Метки по теме: ;