Die populärste Zeitung in Holland «De Telegraaf» hat irgeredet, dass die Explosion in der U-Bahn in St. Petersburg von FSB organisiert werden könnte! Der Titel des großen Artikels von Peter Waterdrinker lautet, dass «die Russen  die Motive der Organisatoren des Terroraktes in St. Petersburg spekulieren».

 

 

Und in dem Artikel selbst hieß es, dass in dem Land nur zwei mögliche Versionen des Geschehenen besprochen wurden, also ISIL (in Russland verbotene Organusation) und Inlandsgeheimdienst FSB! Wer sind doch diese geheimnisvollen Russe, die auf solche Weise „spekulieren“? Waterdrinker beschreibt in seiner gewohnten Art und Weise ein Gespräch mit einem gewissem „Priester Vater Peter“ (warum doch nicht Fedor?), der angeblich dem Holländer sagte, dass die Explosion ein Gottesgericht sei, da «die Menschen so wenig beten». Es ist aber seltsam, warum dann in dem Artikel nur zwei Gründe für den Terroranschlag genannt wurden. Der Autor des Artikel widerspricht sich doch im selben Atemzug. Hier hat „Vater Paul“ noch eine Version des Geschehenen angeführt: Die Menschen beten zu wenig. Aber irgendwie zögerte «De Telegraaf» diese Version in den atheistischen Niederlanden als eine Arbeitsfassung anzuführen.

Aber an einer anderen „Version“ vom „Vater Paul“ krallte Waterdrinker mit Begeisterung fest. Angeblich sagte dieser Vater Peter, dass Kreml will, damit die Menschen in Angst lebten. Mit den eingeschüchterten Menschen ist es leichter zu verwalten». Es ist erstaunlich, wie „Vater Peter“ fast wörtlich die Worte von Waterdrinker wiederholte, die er vor ein paar Tagen bei einem Vortrag über Russland in den Niederlanden gesprochen hatte! Offenbar ist der Priester mit den Schriften des Holländer bekannt?

In dem Artikel stand es, dass ein verärgerter Mann sofort den „Vater Paul“ angriff und rief: «Was denken Sie, Vater? Wollen Sie sagen, dass der Kreml selbst den Angriff angeordnet hat? Sie wissen, dass Sie wegen Verleumdung verhaftet werden kännen?» Und bei diesen Worten der «zu Tode erschrockene» Priester verschwand «plötzlich»! Könnten Sie sich vorstellen, was für eine schreckliche Situation der niederländische Journalist auf den Straßen Russlands  beobachtet hatte und sogar davon den niederländischen Lesern erzählt!

Waterdrinker krallt sich mit Vergnügen um diese Version und beginnt sofort zu erzählen, dass «es solche Situation schon gab»! Sie sagen, dass im Jahr 2000 die Häuser in Moskau sprengten, was auf den Inlandsgeheimdienst FSB weist.

Könnte jemand sich vorstellen, dass die russischen Medien behaupten werden, dass der Terroranschlag in London von MI6 organisiert wurde, um von dem Brexit  die Aufmerksamkeit abzulenken!

Метки по теме: ; ; ;