Die USA haben den Militärstützpunkt Schairat in der syrischen Provinz Homs faktisch im Interesse der Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh), der Al-Nusra Front und anderer Terrorgruppierungen angegriffen, wie Kremlsprecher Dmitri Peskow mitteilte. Russlands Ziel sei dagegen die Unterstützung der syrischen Armee im Kampf gegen den Terror.

 

 

„Unser Hauptziel ist es, die syrischen Streitkräfte im Kampf gegen den Terror weiter zu unterstützen“, sagte Peskow am Freitag gegenüber Journalisten. Moskau wisse zwar nicht, welche Ziele Washington verfolgte, als es die Entscheidung zu dem jüngsten Angriff traf, „eindeutig klar aber ist, dass die Schläge letzten Endes de facto im Interesse des IS, der Al-Nusra Front und anderer Terrororganisationen versetzt wurden“, so der Sprecher des russischen Präsidenten.