Bei einem Zugunglück in Moskau sind mindestens 28 Menschen verletzt worden, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Die Kollision ereignete sich am späten Samstagabend im Westen der Stadt. Der Lokführer eines Pendlerzuges sah einen Fußgänger, der die Gleise überqueren wollte, und betätigte die Notbremse. Auf den Vorortszug fuhr der Fernzug Moskau-Brest auf.

Bei der Kollision entgleisten vier Waggons des Pendlerzuges und die Lokomotive des Fernzuges. In beiden Zügen befanden sich nach Behördenangaben insgesamt 475 Fahrgäste. Zwölf Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, sechs von ihnen in einem ernsten Zustand. Der Zugverkehr wurde vorübergehend eingestellt. Momentan ist die Strecke wieder in Betrieb.

Метки по теме: ; ; ;