Das wird Rußlands potentielle Gegner nicht freuen: die russischen Streitkräfte werden demnächst über noch modernere Flugabwehrsysteme verfügen als derzeit schon mit dem bei westlichen Militärs gefürchteten S-400-System. Der Oberbefehlshaber der russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte, Viktor Bondarew, teilte jetzt mit, daß schon bald das Nachfolgemodell S-500 in Dienst gestellt werde.

Wörtlich erklärte Bondarew:

„Wir und die Rüstungsindustrie entwickeln uns weiter, in einem beschleunigten Tempo geht die Entwicklung des brandneuen Systems S-500 voran.“

In diesem Zusammenhang erklärte Wladimir Ljaporow, Chef der Schukow-Militärakademie für Kommandeure der Luftverteidigung, daß auch die Ausbildung des Bedienungspersonals bereits begonnen habe.

Das S-500-Flugabwehrsystem bedeutet gegenüber dem leistungsfähigen S-400-System nochmals eine Steigerung. Es soll in der Lage sein, gleichzeitig zehn Interkontinentalraketen und deren Sprengköpfe, die sich mit Hyperschallgeschwindigkeit bewegen, zu zerstören. Das System kann Ziele verfolgen und zerstören, die sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu sieben km/s bewegen, sowie Flugzeuge, Hubschrauber und Marschflugkörper. Die Einsatzreichweite des Raketenabwehrsystems S-500 beträgt über 600 Kilometer (gegenüber 400 Kilometern beim S-400-System).

Quelle

Метки по теме: