Zwei Menschen sind während des Verfassungsreferendums in der türkischen Provinz Diyarbakır bei einer Schießerei zwischen zwei Gruppen ums Leben gekommen, berichtet der Sender NTV.

 

Türkischer Polizist

 

Der Meldung zufolge fand die Schießerei nahe einem Wahllokal statt. Laut vorläufigen Angaben waren unterschiedliche politische Anschauungen der Beteiligten der Grund für den Vorfall.

Das Verfassungsreferendum in der Türkei findet am 16. April statt. Die Bürger des Landes stimmen darüber ab, ob die Regierungsform von einer parlamentarischen in eine präsidiale wechseln soll.

 

Quelle: Sputnik