In einem Gespräch mit einer Fox-News-Moderatorin zum Thema Nordkorea hat US-Präsident Donald Trump mehrmals „diesen Gentleman“ erwähnt, womit er eigentlich, wie sich herausstellt, drei nordkoreanische Staatschefs aus verschiedenen Zeiten meinte.

 

 

Das Gespräch kam in den Fokus einer Show des Senders MSNBC. Die Journalistin Rachel Maddow erläuterte, dass Trump in der Tat über drei verschiedene nordkoreanische Staatschefs gesprochen habe. Mit dem ersten, der demnach in einem Buch des Ex-US-Präsidenten Bill Clinton vorkommt, habe Washington ein Abkommen zu vereinbaren versucht – Kim Il-sung.

Dieses Abkommen sei, so Maddow, später mit dessen Sohn und Amtsnachfolger Kim Jong-il besprochen worden. Und nun gebe es „einen absolut neuen Kerl“, nämlich Kim Jong-un.

„All diese drei Männer sind anscheinend im Kopf unseres Präsidenten als jemand verflossen, den er als ‚diesen Gentleman‘ bezeichnet“, sagte die Journalistin und betonte, dass Kim Jong-un zur Zeit des erwähnten Abkommens noch ein Baby gewesen sei.

Quelle: Sputnik