Heute findet die erste Runde der Präsidentenwahlen in Frankreich  statt. Zum Urnengang sind ungefähr 47 Millionen Franzosen aufgerufen. Viele Menschen, die sich im Ausland befinden, wollen abstimmen, aber dafür sollen sie Schlange stehen.

So sieht die Situation in Tokio aus.

Viele Menschen stehen Schlange in London.

In London befinden sich 300 Tausende der Franzosen und es gibt nur zwei Wahlstützpunkte, hat die unzufriedene Französin in den sozialen Netzwerken geschrieben.

Die Bewohner von Deutschland sollen auch warten. Das ist in München.

Das ist die Situation in Berlin.

In Boston wollen auch viele Menschen abstimmen.