Der Vorsitzende der italienischen Oppositionspartei „Lega Nord“, Matteo Salvini, hat das Ergebnis der ersten Präsidentschaftswahlrunde in Frankreich für die Chefin der „Front National“, Marine Le Pen, begrüßt und seine Hoffnung geäußert, dass die Franzosen bei der Stichwahl gegen Emmanuel Macron stimmen werden.

Nach Angaben des französischen Innenministeriums hat Macron („En Marche!“) 23,75 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Le Pen musste sich mit „nur“ 21,53 Prozent begnügen. Allerdings sind beide in die Stichwahl eingezogen. Der ehemalige Premier Francois Fillon („Les Républicains“) genoss die Unterstützung von 19,91 Prozent der Mitbürger. Der Kandidat von der ultralinken Bewegung „La France insoumise“ („Das aufständische Frankreich“), Jean-Luc Melenchon, kam auf 19,64 Prozent.

„Ich glaube nicht, dass die Franzosen für Macron stimmen werden, und glaube, dass Melenchons Anhänger Le Pen unterstützen. Und so werden es alle Opfer der strengen Sparmaßnahmen und der Globalisierung tun“, sagte Salvini in einem Interview für die Zeitung „Corriere della Sera“.

„Ich glaube nicht, dass sie für diese elegante Marionette stimmen werden, die selbst am Strand eine Krawatte trägt. Sie werden nicht für jemanden stimmen, der sich von den Verdammten aus Brüssel manipulieren lässt.“

Nach Auffassung Salvinis hat Macron nichts Neues vorzuweisen. „Das ist dieselbe Suppe, die sich kaum noch jemand schmecken lässt. Es geht nicht darum, ob man rechts oder links ist, sondern darum, ob man von Brüssel abhängt oder nicht“, so der Führer der „Lega Nord“, der ständig Kritik an der EU übt und Rom auffordert, die italienischen Grenzen unter eigene Kontrolle zu nehmen und auf den Euro zu verzichten.

Was Le Pen angeht, so zeigte sich Salvini überzeugt, dass in Frankreich gegen sie vor allem Vertreter des juristischen Systems, des Bank- und Finanzwesens eingestellt sind.

„Sie musste sich von einer russischen Bank kreditieren lassen, denn niemand in Frankreich wollte ihr Geld leihen. Das ist eine Schande. Wir haben Kreditlinien seitens einiger Banken, aber wenn man mir jemals sagen würde, die ‚Lega Nord‘ würde nichts mehr bekommen, dann würde ich irgendwo sonst das nötige Geld beschaffen. Der Kredit wird zurückgezahlt, und Punkt“, so Salvini.

Darüber hinaus unterstrich er, dass für die „Front National“ in Frankreich vor allem junge Menschen stimmen – genauso wie für die „Lega Nord“ in Italien.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ; ;