Nachdem die Ukraine die Stromlieferung in Lugansk eingestellt hat, verkündete das Energieministerium der Russischen Föderation, dass man Lugansk nun mit Strom beliefern werde, wie die Nachrichtenagentur TASS unter Berufung einer Quelle aus dem Ministerium berichtet.

 

 

Ab heute um 09:00 Uhr Moskauer Zeit hat das russische Ministerium für Energie und Kohle begonnen nach Lugansk Strom zu liefern.

„Solche Aktionen der ukrainischen Behörden können zu einer humanitären Katastrophe führen, so dass sich das Ministerium dazu entschieden hat, den Strom bereit zu stellen…“, schreibt die Agentur.

Zuvor wurde berichtet, dass die Ukraine ihre Stromlieferungen in Lugansk eingestellt hat, womit der Strom in vielen Regionen um Lugansk ausgefallen ist. Wie eine Quelle aus Lugansk uns berichtet, ist die Stromversorgung wieder im Gange. Auch die Wasserversorgung funktioniere jeweils zwei Stunden am Morgen und am Abend und das Internet funktioniert mit einigen Störungen auch, so die Quelle vor Ort.

 

Quelle: Mars von Padua