Der Kampf gegen Terrorismus und die Regelung der Lage im Nahen Osten und in Nordafrika fordern ein konsolidiertes und ausgewogenes Vorgehen, wie es in der Ansprache des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Eröffnung der 6. Moskauer Sicherheitskonferenz heißt.

 

 

„Auf der Agenda unserer Konferenz stehen ernsthafte Themen, die ein ausgewogenes, konsolidiertes Vorgehen fordern. Vor allem geht es dabei um den Kampf gegen den Terrorismus als zentrale Bedrohung für die globale und regionale Sicherheit“, hieß es in dem vom Vorsitzenden des russischen Sicherheitsrats, Nikolai Patruschew, verlesenen Gruß Putins.

Demnach steht auch das Thema der politisch-diplomatischen Regelung zahlreicher Konflikte im Mittelpunkt, vor allem im Nahen Osten und in Nordafrika.

Zuvor hatte der Staatschef betont, dass eine engere Kooperation der Sicherheitskräfte notwendig sei, um den internationalen Terror und Extremismus zu bekämpfen.

 

Quelle: Sputnik