Am 11. Juni tritt die Aufhebung der Visumspflicht für Ukrainer für kurze Aufenthalte im Schengen-Raum in Kraft. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Ukrinform am Donnerstag unter Berufung auf den Leiter der Delegation des EU-Parlaments im Parlamentarischen Assoziationsausschuss zwischen der EU und der Ukraine, Dariusz Rosati.

 

 

„Schon ab dem 11. Juni werden die europäischen Grenzen für die Ukraine geöffnet“, zitiert die Agentur den Parlamentarier.

Am Mittwoch hatten 28 EU-Botschafter das Abkommen für die Aufhebung der Visumspflicht für die Ukraine gebilligt, wie es aus dem EU-Rat heißt.

Die gute Nachricht für Kiew wurde sofort von dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko verkündet: „Gerade eben hat der EU-Rat auf der Botschafterebene eine historische Entscheidung über die Bewilligung des visafreien Reiseverkehrs für die Ukraine getroffen. Europas Türen stehen den Ukrainern offen“, proklamierte er feierlich.

Man warte nur noch auf die Entscheidung des EU-Rates auf Ministerebene, danach werde der Prozess endgültig abgeschlossen sein, fügte Poroschenko hinzu.

Wie berichtet wurde, hatte das EU-Parlament am 6. April die Befreiung ukrainischer Staatsbürgerschaft von der Visumspflicht für kurzzeitige Aufenthalte im Schengen-Raum gebilligt.

 

Quelle: Sputnik