Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat zwar dem US-Außenminister Rex Tillerson zugestimmt, dass sich die bilateralen Beziehungen zwischen Moskau und Washington auf dem „allerniedrigsten Niveau“ befinden, räumte aber ein, dass man Präsident Donald Trump auch eine Chance zur Verbesserung geben muss.

 

 

„Ja, ich stimme dem zu, dass das Niveau im Keller ist“, so Sacharowa im Interview mit Yahoo Global News über die jüngste Erklärung Tillersons, wonach sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern „auf allerniedrigstem Niveau“ befänden.

„Wir haben so viele Erklärungen diesbezüglich gemacht, dass wir unsere Beziehungen auf irgendeine Weise verbessern müssen, im Interesse unserer Völker, im Interesse der Unternehmerschaft, der Wirtschaft, der Politik“, betonte die Sprecherin des russischen Außenministeriums ferner.

Zu dieser Situation habe noch die Politik von Trumps Vorgänger Barack Obama geführt, betonte Sacharowa außerdem. Trump selbst habe ja erst angefangen zu regieren: „Gebt ihm eine Chance!“

 

Quelle: Sputnik