Na so was: Ein 27-jähriger Migrant aus Somalien hat in der Nacht auf Sonntag in Salzburg durch das Begehen von Straftaten seine schnellstmögliche Abschiebung erzwingen wollen, berichten die „Oberösterreichischen Nachrichten“.

 

 

Demnach habe er sich geweigert, ein Taxi zu bezahlen und danach noch eine Glastür bei einer Hilfsorganisation eingeschlagen. Zu jedem Fall habe er der Polizei angegeben, in sein Heimatland zurück zu wollen.

Dabei besitze der Somalier bereits einen Aufenthaltstitel, womit er kein Asylwerber mehr ist. Eine Abschiebung sei wegen geringer Delikte jedoch fraglich, teilte eine Polizeisprecherin mit. Es sei lediglich eine Anzeige erstattet worden.

Der Migrant hat aber sicherlich noch genügend Zeit, statt „geringer Delikte“ mit etwas schwereren Straftaten einen Gratis-Heimatflug zu bekommen.

 

Quelle: Sputnik