In Rom wurde die Aktion orgainisiert. Am 2. Mai wird drei Jahre seit  der tragischen Ereignisse in Odessa, als das Haus der Gewerkschaften von den Nazis angezündet war, in deren Lauf 48 Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt waren.

Die Manifestanten haben sich gegenüber dem römischen Kolosseum versammelt.  «Wir werden nicht vergessen, wir werden nicht verzeihen!», riefen sie.

Die Organisatorin Andschela Jabanschi sagt, dass die ukrainischen Behörden nicht wollen, diese Ereignisse zu ermitteln.

«Kiew  versucht schon drei Jahre, alle Tatsachen zu verbergen, die davon zeugen, wer diese Verbrechen begangen hat», hat Jabanschi betont.

Wie die Organisatoren betont haben, ist das Hauptziel ihrer Aktion den Europäern der Wahrheit über die verbrecherischen Taten des Kiewer Regimes zu zeigen, das zur Macht mittels der staatlichen Umdrehung kam.

Метки по теме: ; ; ;