Der Brand ist  in der schiitischen Moschee Imam Ali in Schweden, die im Vorort Jerfella im Norden Stockholms gelegen ist, in der Nacht zum Montag geschehen, teilt das schwedische Fernsehen SVT mit.

«Es wird verdächtigt, dass man die Moschee außen angezündet haben», hat der Vertreter der Stockholmer Polizei Lars Bistrem dem Fernsehen gesagt.

Die Mitteilung über Brand hat in die Polizei am Sonntag um 23.16 gehandelt. Es gibt keine Mitteilungen über die Betroffenen.

Im Gebäude der Moschee befindet sich die Bibliothek, die mehr als 3 Tausend Bücher hat. Es gibt keine Mitteilungen davon, ob die Bücher verbrannt sind.

«Laut den ersten Angaben, wurde daneben 30-50 % des Gebäudes beschädigt», hat er Vertreter der Moschee Aki Sachiri dem schwedischen Fernsehen gesagt.

Seinen Worten nach ist das Gebäude der Moschee etwa 3500 Quadratmetern.

Quelle

Метки по теме: ; ; ;