Im vergangenen Jahr ist in der US-Armee die höchste Zahl sexueller Übergriffe in der Geschichte der amerikanischen Streitkräfte gemeldet worden, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf ein Bericht des US-Verteidigungsministeriums meldet.

 

 

Demnach sollen im Jahr 2016 insgesamt 6172 sexuelle Übergriffe unter Soldaten gemeldet worden sein, 2015 waren es noch 6082. Im Jahr 2012, so schreibt Reuters, habe es gerade einmal 3604 Meldungen, also nur etwa die Hälfte. In den letzten fünf Jahren ist die Häufigkeit der Sexualdelikte in der US-Armee damit stark angestiegen.
Von einer Beraterin aus dem US-Verteidigungsministerium hieß es dazu: „ Wir glauben, dass häufigere Meldung der Fälle ein Indikator eines kontinuierlich wachsenden Vertrauens in unsere Unterstützungssystem ist.“

 

Quelle: Sputnik