Auf dem Kulikowo Pole in Odessa wird die Kundgebung zum Andenken der Opfer der Tragödie durchgeführt, die am 2. Mai 2014 getötet waren.

Auf dem Platz neben dem Haus der Gewerkschaften haben sich einige Hunderte Menschen versammelt. Sie rufen «wir werden nie vergessen, wir werden nie verzeihen». Sie lesen die Gedichte zum Andenken der Opfer der Tragödie.

Ihren Worten nach, sind sie verboten, die Fotos der Toten und die Plakate mitzubringen. Sie haben nur die Namen vorgelesen.

Am Anfang der Aktion wurde es bekannt, dass sich die Person, die die Kundgebung durchführen sollte, in der Verwaltung der Sicherheitsdienstes jetzt befindet.

Am Tag am 2. Mai 2014 haben in der Mitte von Odessa die Prügeleien der Anhänger von «Antimaidan»mit den Neonazis angefangen. Dann haben die Nazis das Haus der Gewerkschaften angezündet. Beim Brand sind 42 Menschen ermordet und in den Zusammenstößen auf dem Platz noch sechs umgekommen. Für drei Jahre hat sich die Macht nicht entschieden, die Untersuchung der Tragödie zu beenden.

Метки по теме: ;