Der türkische Führer hat die Sanktionen als das größte Hindernis für die wirksame Entwicklung der Beziehungen zwei Länder genannt.

Der Präsident der Türkei Recep Erdogan  hat vor dem Abflug nach Sotschi, wo das Treffen mit Präsidenten Russlands Wladimir Putin eingeplant ist, Moskau gerufen, die Sanktionen in Bezug auf Ankara aufzuheben, berichtet TASS. Dem türkischen Führer nach, ist dieser Schritt für die Normalisierung der Beziehungen zwei Länder sehr notwendig.

«Wenn wir den Handelsumsatz $100 Mrd. erreichen wollen, ist es notwendig eilig und vollständig alle Beschränkungen aufzuheben. Wir wollen das. Der Präsident Putin und unsere Regierung geben uns Mühe diese Probleme zu lösen und die Beziehungen wiederzuherstellen», hat er erklärt.

Es wird bemerkt, bleiben jetzt einige Handelsbeschränkungen in Bezug auf die Reihe der türkischen Exporteure. Die Rede ist von den türkischen Tomaten. Russland plant nicht, den Markt dafür zu öffnen. Russland zieht vor, eigene Produzenten zu unterstützen.

Метки по теме: ;