Russlands Kommunikationsministerium hat vorgeschlagen, ab 2019 eine eigene Art Green Card einzuführen, wie die russische Zeitung „Iswestija“ am Donnerstag berichtet.

 

 

Der Vorschlag ist im Programmentwurf „Digitale Wirtschaft“ enthalten, der schon für die Abstimmung in Finanz-, Außen- und Wirtschaftsministerium eingereicht worden ist, hieß es.

Das Dokument besteht aus mehreren Abschnitten: Einer beinhaltet Punkte für Arbeitskräftebeschaffung aus dem Ausland. Demnach soll bis 2019 eine „Karte des russischen Mitbürgers“ eingeführt werden. Diese würde ausländischen hochqualifizierten Spezialisten russischer Herkunft, die die russische Sprache fließend sprechen, das Recht auf Einreise und Arbeit in Russland geben, hieß es.
Dem Bericht zufolge muss dafür in Russland noch ein System entwickelt werden, um die jeweiligen Qualifikationen zu bewerten. Demnach sollen auch Maßnahmen zur Unterstützung der Fachleute erarbeitet werden.

In der Europäischen Union war die Blaue Karte EU (engl. EU Blue Card) eingeführt worden. Das ist das von einem EU-Mitgliedstaat erteilte Nachweisdokument für den legalen Aufenthalt von Angehörigen von Drittstaaten zum Zwecke der Erwerbstätigkeit. Der Begriff der Blue Card war analog zur Green Card in den USA und mit Bezug zum Blau der EU-Fahne entstanden.

 

Quelle: Sputnik