Bulgarische Journalistin Diljana Gajtandschijewa, im Verlauf der Journalistenuntersuchung, hat die sogenannte heisse Spur  „die Wege des Todes“ entdeckt.

Es handelt sich um die illegalen Lieferungen der bulgarischen Ausrüstung, die ganz «unsichtbar» für die Sonderdienste und die Europäischen Union bleibt.

Und Bulgarien ist in diesem Schema ein «falscher» Teilnehmer, der scheitern wird, wenn etwas nicht gut gehen wird. Bis jetzt niemand wollte das bemerken, obwohl die Tatsachen mehrmals vorgestellt waren. Zu dieser Zeit dauern die Lieferungen der Waffen.

Eine der besten Ausrüstungen, die nach den sowjetischen Mustern in kleinem Bulgarien erzeugt wird (das Mitglied der EU und NATO), geht in die Hände den Terroristen, damit der Krieg in Syrien dauerte. Aber es handelt sich darum, dass Bulgarien, das keine Armee und Verteidigung für heute hat,verkauft offiziell nicht, obwohl dieses Land erzeugen kann.

Aber immerhin geht die Ausrüstung der bulgarischen Produktion ungehindert und kostenlos zu Saudi-Arabien, und von dieser Stelle in Syrien.

«Meine Quellen haben mir mitgeteilt, dass sich die Waffen zu Saudi-Arabien durch das Schwarze Meer regelmäßig begeben», teilt Gajtandschijewa mit.

Laut Angaben der Webseite «Traffic marine.com” werden an Bord des Schiffes „Mariane Danika“ unter der dänischen Fahne die Ladung der ersten Klasse der Gefahr, das heißt, die Waffen und die Sprengstöffe geliefert.

Das Schiff verkehrt ungehindert nach der Richtung Burgas, Bulgarien — Dscheda, Saudi-Arabien. Rijad, natürlich, verneint,dass sie der Front An-Nusra und IS helfen.

Im übrigen, wie auch andere Mitglieder der amerikanischen Koalition, unterstützt Saudi-Arabien die Freie Syrische Armee — die Gruppierung, der sogenannten «gemässigten» Opposition.

Der Kommandeur (Malik Al Kurdi) hat veröffentlicht, dass die Lieferung und die illegalen Kanäle der Waffenvon den USA, Großbritannien, Frankreich, Saudi-Arabien und Katar kontrolliert werden.

«Die freie Syrische Armee hat die Amerikaner und die Europäer benachrichtigt, dass die Waffen, die, durch ihren Generalstab geht, zu den terroristischen Gruppierungen kommt», behauptet Gajtandschijewa.

Метки по теме: ; ; ;