Die russischen Geheimdienste sollen zusammen mit Hackern die E-Mail-Server des amerikanischen IT-Unternehmens Yahoo angegriffen haben, wie FBI-Chef James Comey äußerte

 

 

Der Yahoo-Angriff sei ein Bespiel dafür, wie kriminelle Hacker und die russischen Geheimdienste zusammen arbeiteten.
Bereits am 15. März hatte das US-Justizministerium zwei Beamte des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB und zwei russische Hacker wegen angeblicher Cyber-Attacken auf das amerikanische IT-Unternehmen Yahoo angeklagt.

Im September 2016 hatte Yahoo erklärt, dass Ende 2014 Hacker Daten von rund 500 Millionen Server-Nutzern geknackt hätten. Die gestohlenen Informationen könnten Kundennamen, deren E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtstagsdaten, Passwörter, geheime Fragen sowie Antworten auf diese beinhalten, hieß es damals aus dem Unternehmen. Ungeschützte Passwörter sowie Daten von Geldkarten und Bankkonten sollen von der Attacke jedoch verschont geblieben sein.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ;