Für «den zweiten Chan Schaichun» haben die syrischen Provokateure eine ganze Show vorbereitet. Wie die Summe des Vertrages, als auch die schockierenden Details sind bekannt.

Das Video ist von der sogenannten syrischen Opposition zusammen mit den Kämpfern «Dschebchat-an-Nusra» gemacht.

Nach den operativen Daten der Untersuchung, nehmen die TV-Mitarbeiter «Al Jazeera» an der Show teil. Die Bühne ist die Ruinen des Oil-Betriebs und der Radioturm.

Es gibt die Statisten, die lokalen Kinder. Es ist sogar die Summe des Vertrages bekannt. Für ein Tausend syrischer Pfunde werden die Kinder die Opfer von Chemiewaffen spielen.

Auf der Stelle befinden sich die Feuerlöschfahrzeuge und die Krankenwagen. Die Aktivisten der «Weißen Helmen» haben für die Teilnahme Dutzende  Bewohner der Orte Erich und Dschisr-er-Schugur eingeladen. Die Terroristen «Dschebchat-an-Nusra» wurden für die Sondereffekte verantwortlich. Sie brannten die Reifendecke, als ob es der Brand nach den Fliegerbomben wäre.

Es ist klar, dass genau solches Scenario am 4. April in der Stadt Chan Schaichun erprobt war. Und das funktioniert. Im Westen glauebn «der nächsten Übeltat des Assad-Regimes»  ohne das nachzuprüfen. Und Donald Tramp hat im Eifer befohlen, mit den geflügelten Raketen auf den Luftstützpunkt der syrischen Luftwaffe anzuschlagen.

Das mögliche Ziel der Provokation ist die Vereitelung der Verhandlungen in Astana, wo über die Bildung in Syrien der Zonen der Abgrenzung vereinbart haben.

Es könnte zum Waffenstillstand bringen, aber es ist den Terroristen nicht notwendig, berichtet der Korrespondent von NTV Roman Sobol.

 

 

 

Метки по теме: ; ; ;