Die US-Behörde für Verkehrssicherheit hat Frachtführer vor möglichen Autoraser-Terrorangriffen mit entführten LKWs gewarnt. Dies meldet der Sender CBS News mit Verweis auf das entsprechende Dokument. Seit dem Jahr 2014 wurden mindestens 17 Attentate mit LKWs verübt, bei denen 173 Menschen getötet und 667 verletzt wurden, weist die Behörde hin. Die Warnung wurde auch an die Polizei sowie Schul- und Reisebusunternehmen gerichtet.

Anfang der Woche hat die US-Regierung erneut für ihre Bürger eine Warnung für Reisen nach Europa ausgesprochen. Grund sei die anhaltende Terrorgefahr, teilte das US-Außenministerium in Washington am Montag mit. Terroranschläge in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien würden zeigen, dass Gruppen wie die Terrormiliz „Islamischer Staat“ und Al-Kaida weiterhin zur Planung und Durchführung von Anschlägen fähig seien, zitiert die Deutsche Presse-Agentur die Mitteilung.

Quelle: RT

Метки по теме: ;