Nordkorea wirft den USA und Südkorea vor, einen Anschlag mit biochemischen Substanzen auf den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un zu planen, wie die Agentur Yonhap unter Berufung auf die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA meldet.

 

 

Der US-Geheimdienst CIA und der Geheimdienst Südkoreas hätten ein „bösartiges Komplott“ geschmiedet, bei dem Nordkoreas Staatschef Kim unter Einsatz „biochemischer Substanzen“ bei einer öffentlichen Veranstaltung umgebracht werden könne. In der Erklärung wurden die CIA und Südkoreas Geheimdienste als Terrorgruppen bezeichnet.
Das nordkoreanische Ministerium für Nationalsicherheit warnte demnach vor dem Start eines Anti-Terror-Einsatzes, dessen Ziel es ist, die Geheimdienste der US-Imperialisten und Marionetten zu finden und zu vernichten.

Die Situation auf der Koreanischen Halbinsel ist seit Anfang 2016 angespannt, als Pjöngjang einen Atomtest vornahm und später eine Trägerrakete mit einem Satelliten startete. Im September 2016 führte Nordkorea einen weiteren Atomtest durch. Innerhalb des vergangenen Jahres erfolgten mindestens 20 Raketenteststarts in Nordkorea.

Nachdem Nordkorea am 6. März ballistische Raketen gestartet hatte, begannen die USA mit der Verlegung von Teilen des Raketenabwehrsystems THAAD nach Südkorea. Seoul plant, das System bis Ende dieses Jahres vollständig zu stationieren.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ;