Die Ukraine wartete mit Ungeduld auf «das grandiose Ereignis» . Die Regierung spendete das letzte Geld für die Organisation des internationalen Liederwettbewerbes. Sie hat über die inneren Probleme des Landes vergessen. Poroschenko wollte der Europa vorzuführen, dass «die Ukraine kann», weil es die beste Chance doch ist, die Aufmerksamkeit der westlichen Vertreter auf sich zu ziehen. Aber was hat der ukrainische Führer geleistet?

Vielleicht, haben die «Sterne», die die Lieder auf der Kiewer Szene singen, die ganze «Schönheit» von Kiew nicht bewertet. Aber die gewöhnlichen Zuschauer-Ausländer berichten schon über die Spaziergänge durch die ukrainische Hauptstadt.

«Es ist wie ein Dorf! Ich bin schon ermüdet die Löcher auf den Autostraßen zu rechnen. Die Fahrer sind aggressiv, und die Verkäufer verstehen kein englisches Wort», hat die Dänin Christina Piterson in Twitter berichtet.

Noch ein Gast «der Eurovision» aus Großbritannien hat den Brief in Facebook veröffentlicht, in dem er erzählt hat:

«Mein Freund, der ukrainisch spricht, hat mit der Besitzerin der Einzimmerwohnung über die Dreitagesmiete vereinbart.  Wenn ich angekommen bin, hat die Besitzerin verstanden, dass ich der Ausländer bin, hat sie mehr Geld gefordert, als es vereinbart war. Die Ukrainer meinen, dass sie klüger sind, und deshalb verdienen sie so? Und sie nennen sich als Europa?!»

Die Organisation des ersten Tages des Wettbewerbes bewerten die Ausländer als sehr schlecht.

Метки по теме: ;