Der Eintritt in NATO ist für Moldawien unannehmbar, hat Präsident des Landes Igor Dodon während des Treffens mit Sprecher der russischen Staatsduma Wjatscheslaw Wolodin gesagt.

«Ich sagte allen unseren äußerlichen Partnern immer, es gibt drei-vier Sachen, die ich nie besprechen werde. Erstens, das ist unsere Staatlichkeit, Souverenität. Zweites, ist unsere Neutralität, die NATO ist unannehmbar. Drittens, ist unsere orthodoxe Religion. Wir brauchen keine europäische Werte, die uns mit verschiedenen Wegen versuchen, aufzudrängen. Viertens, wir haben unsere strategische Partnerschaft mit unseren Freunden aus Russland», hat er gesagt.

Igor Dodon hat die Bereitschaft früher bestätigt, das Abkommen mit NATO über die Neutralität Moldawiens zu unterschreiben.

Метки по теме: ; ;