Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, hat in seinem Twitter-Mikroblog über die mögliche Einstellung des vom US-Präsidenten Donald Trump gefeuerten Direktors der US-Bundespolizei FBI, James Comey, gescherzt.

 

 

„WikiLeaks wären froh, über die eventuelle Einstellung von James Comey zur Unterstützung des WikiLeaks-Büros in Washington zu verhandeln. Es scheint, dass er es mag, die Tätigkeit der US-Regierung ordnungsgemäß zu untersuchen“, schrieb Assange in seinem Account.

Der US-Präsident Trump hatte dem FBI-Direktor, James Comey, auf Empfehlungen des Justizministers, Jeff Sessions, und des stellvertretenden Generalbundesanwalts, Rod Rosenstein, gekündigt.
Trump erklärte, dass Comey nicht imstande sei, FBI effektiv zu leiten.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ; ;