An einem Munitionslager der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in der syrischen Provinz Deir ez-Zor ist es zu drei Explosionen gekommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Xinhua. Infolgedessen wurden mindestens 20 Personen getötet. Etwa 15 Wohnhäuser und mehrere Fahrzeuge wurden zerstört.

Das Gouvernement Deir ez-Zor liegt im Osten Syriens in der Wüste und grenzt an den Irak. Seit Monaten wird es von erbitterten Gefechten zwischen den Regierungstruppen und der Terrormiliz «Islamischer Staat» erschüttert. Mehrere Straßen sind von Extremisten gesperrt, sodass Lebensmittel für die Zivilbevölkerung nur per Luftfracht geliefert werden können. Russisches Militär führt in der Region immer wieder humanitäre Initiativen durch.

Quelle

Метки по теме: ; ;