Die Ukraine muss im Zeitraum von 2017 bis 2020 mehr als 20 Milliarden US-Dollar Schulden abbezahlen sowie die zugehörigen Zinsen. Dies geht aus einer Pressemeldung der Agentur Standard & Poors hervor, berichten ukrainische Medien am Samstag.

 

 

S&P hat wieder einmal das Rating Kiews auf dem Niveau „B-/В“ bestätigt und dabei angemerkt, dass „B-“ wesentliche Schulden, die die Ukraine noch abbezahlen müsse, sowie politische Probleme, die Reformen aufhalten könnten, widerspiegle. Unter anderem gehe es dabei um die Blockade der östlichen Territorien des Landes.

Die Agentur erwarte, dass Kiew 2017 und 2018 2,6 bzw. 3,9 Milliarden US-Dollar abzahlen werde, 2019 dann ganze 7,5 Milliarden. Dies hänge jedoch davon ab, ob es Kiew gelinge, erfolgreich Reformen durchzusetzen und einen Anteil der Schulden zu refinanzieren.

 

Quelle: Sputnik