Der Ukrainer Witalij Sedjuk hat während des ESC-Auftrittes der ukrainischen Sängerin Jamala seine Hose heruntergelassen und ist dafür festgenommen worden, wie der Innenminister der Ukraine, Arsen Awakow, via Facebook mitteilte.

 

 

Der Ukrainer Witalij Sedjuk hat während des ESC-Auftrittes der ukrainischen Sängerin Jamala seine Hose heruntergelassen und ist dafür festgenommen worden, wie der Innenminister der Ukraine, Arsen Awakow, via Facebook mitteilteBeim Eurovision-Finale hat der Mann, der für ähnliche Streiche während verschiedener Veranstaltungen bekannt ist, mit einer australischen Flagge die Bühne betreten und dort seine Hose heruntergelassen.

Awakow bestätigte, dass Sedjuk Bürger der Ukraine sei. Sedjuk habe sich als „provozierender Journalist“ bezeicnet. Er sei nach Artikel „Rowdytum“ festgenommen worden und habe dabei Wiederstand geleistet. Laut dem Innenminister entscheidet ein Gericht am Montag über Sedjuks weiteres Schicksal.

„Bis dahin kann diese Schande des Landes ihr ‚Hobby‘ in einer Gefängniszelle der Polizei betreiben“, so Awakow.

Ihm zufolge droht Sedjuk eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Medienberichten zufolge hatte Sedjuk 2016 versucht, bei der Modewoche in Paris den Hintern der amerikanischen Promi Kim Kardashian zu küssen. Im Jahr 2012 soll er an den US-Schauspieler Will Smith während der Filmpremiere „Man in Black —3“ herangetreten und mit den Worten „Ich bin Ihr größter Fan“ zu küssen versucht haben. Der Schauspieler habe darauf mit einer Ohrfeige reagiert.

 

Quelle: Sputnik