SCHWETZINGEN.Eine Gruppe von 15 bis 20 Gambiern hat am frühen Samstagabend auf einem Fußballplatz in Schwetzingen sechs türkischstämmige Männer im Alter von 29 bis 42 Jahren mit Ästen und Stöcken verletzt. Das meldete die Polizei am Sonntag. Den Angaben zufolge zog sich ein 42-Jähriger eine Verletzung am Daumen zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Die anderen Opfer erlitten Schürfungen und Prellungen an Kopf und Körper.

Die sechs türkischstämmigen Männer spielten wie jede Woche mit Einverständnis des Vereins gegen 17.30 Uhr auf dem Sportplatz des TV Schwetzingen in der Hockenheimer Landstraße Fußball. Dann kam eine Gruppe von etwa 15 bis 20 Männern zum Sportplatz und forderte die Freizeitmannschaft auf, den Platz zu verlassen, da sie darauf spielen wolle. Als sich die Spieler weigerten, liefen die Männer den Angaben der Polizei zufolge auf den Platz und schlugen und traten auf die Freizeitfußballer ein. Kurz darauf zogen sich die Angreifer zurück und telefonierten, worauf weitere zehn bis 15 Personen hinzukamen. Mit Stöcken und abgebrochenen Ästen aus dem angrenzenden Wald bewaffnet, schlug die Gruppe abermals auf die Spieler ein. Erst als diese mit der Polizei drohten, flüchteten die Angreifer vom Gelände.

Die Polizei konnte bis zum Sonntagnachmittag sieben tatverdächtige Männer aus Gambia im Alter zwischen 19 und 35 Jahren vorläufig festnehmen. Nachdem sie die Personalien der Männer mithilfe von Dolmetschern überprüft hatten, setzten die Beamten die Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß.

Quelle: Mannheimer Morgen

Метки по теме: ; ;