Israels Minister für Wohnungsbau Yoav Galant sprach sich dafür aus, den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad umzubringen, nachdem die USA neue Anschuldigungen gegen die syrische Regierung verbreitete.

 

 

Es wäre der erste Schritt um den Konflikt mit dem Iran für den in der arabischen Welt nicht anerkannten Staat Israel für sich zu gewinnen.

Laut Galant habe der syrische Präsident kein Platz mehr auf dieser Welt und deswegen sprach sich der Minister in Jerusalem dafür aus den syrischen Machthaber zu töten, wie der iranische Sender „Press TV“ auf seiner Seite schreibt. Er warf der Regierung in Damaskus vor Menschen mit Giftgas zu töten und ihre Leichen zu verbrennen. Die Anschuldigungen gegen die syrische Regierung fußt auf neue Gerüchte aus dem Weißen Haus, die wieder einmal versuchen mit Lügen weitere Bombenmorde in Syrien zu rechtfertigen.

 

 

 

Das israelische Regime übt in den vergangenen Wochen und Monaten ständig Bombenangriffe gegen syrische Militärstellungen und Flughäfen aus, um angebliche Angriffe zu vergelten. Bereits bevor die USA ihren Bombenangriff gegen Syrien starteten, bombardierte das Militär des israelischen Regimes das syrische Territorium. Der neue Präsident der USA Donald Trump gilt als Vasall Israels und machte bereits im Wahlkampf Stimmung gegen den Iran, wo Trump ebenfalls Lügen und haltlose Anschuldigungen gegen die iranische Republik aussprach.

 

Quelle: Mars von Padua