Pjöngjang hat einen weiteren erfolgreichen Raketentest bestätigt. Diesmal soll die Steuerung eines Atomsprengkopfes getestet worden sein, wie die südkoreanische Agentur Yonhap meldet.

 

 

Am Sonntag ist demnach eine Mittelstreckenrakete vom Typ Puguksong-2 abgefeuert worden, die nach etwa 500 Kilometern Flug ins Japanische Meer stürzte.
Der koreanische Staatschef Kim Jong Un, der persönlich bei dem Test anwesend gewesen sein soll, soll nun die Serienfertigung der Flugkörper angeordnet haben.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf südkoreanische Behörden meldet, ist es Nordkorea mit diesem Test gelungen, ihre Raketentechnologien weiter voranzubringen.

 

Quelle: Sputnik