Rodrigo Duterte hat betont, dass «es in der Welt nur zwei Länder — Russland und China gibt, auf die man sich verlassen kann».

Der Präsident der Philippinen Rodrigo Duterte hat über die möglichen Militärallianzen mit Russland und China berichtet. Das Staatsoberhaupt hat darüber im Interview den russischen Journalisten vor dem Fahrt nach Moskau erzählt.

«Während meiner Wahlkampagne versprach ich, dass keine ausländische Militärkraft auf dem Territorium meines Landes nicht mehr befinden wird», hat der Präsident gesagt.

 «Was der Verteidigung anbetrifft, muss man aber sagen, dass die Situation in der Welt sehr schwierig ist», hat er ergänzt. Deshalb, «wenn die Situation verschärft sein wird, muss ich die Militärallianzen schaffen. Aber in der Welt gibt es nur zwei Länder — Russland und China, auf die man sich verlassen kann», hat Duterte betont.

Der philippinische Führer hat auch bemerkt, dass er die amerikanischen Truppen in seinem Land nicht sehen will. Der philippinische Führer hat auch bemerkt, dass er «die amerikanischen Truppen in seinem Land nicht sehen will». «Ich will nicht, dass man mit mir, wie mit dem Gouverneur der Kolonie spricht. Wir sind das unabhängige Land und ich will, dass man mein Land respektieren werden», hat er ergänzt.

Метки по теме: ; ;