Eine große Kolonne der Truppen aus Pro-Regierungs-Verstärkung kam am Montag in den Südosten von der Provinz Homs an. Zum Bestand der Kolonne gehörte ein paar Hunderte Kämpfer der syrischen Armee, die zuvor in den Provinzen Damaskus und Aleppo stationierten.

 

 

Die Verschiebung der Truppen wurde für die nächste Phase der Offensive angesetzt. Das Ziel der Offensive wäre die Befreiung des Gebietes Arak und weitere Vorwärtsbewegung in Richtung von Deir ez-Zor.

Zuvor hat die Regierungsarmee den Angriff von den IS-Kämpfer auf die Siedlungen Abu Alaya, Khattab, Gibb al-Jarrah und Al Barhutiya abgeschlagen. Terroristen haben innerhalb von 24 Stunden die Position der syrischen Armee erfolglos bestürmt. Das Ergebnis der feindliche Begegnung sind über 20 Tote IS-Kämpfer und zwei zerstörte Lieferwagen von IS.