Die Opec hat nach Angaben eines Delegierten am Donnerstag die Verlängerung der Förderkürzungen für neun Monate beschlossen.

 

 

Danach soll die Maßnahme bis zum März 2018 gelten. Ursprünglich hatte die Opec die Förderbremse für das erste Halbjahr 2017 verfügt und damit die Preise gestützt. Erneut dürfte ein Dutzend Ölförderländer, die wie Russland nicht dem Kartell angehören, sich an niedrigere Förderquoten halten.

An den Märkten wurde die Entscheidung mit Enttäuschung aufgenommen, da einige Anleger wohl eine deutlichere Verlängerung erwartet hatten. Nordseeöl der Sorte Brent verbilligte sich um 2,3 Prozent auf 52,72 Dollar je Barrel (159 Liter). US-Leichtöl WTI fiel um 2,5 Prozent auf 50,08 Dollar.

 

 

 

Метки по теме: ;