Laut Angaben der Bürgerrechtler, ist die Mehrheit der Menschen im Verlauf der Massenprotestaktionen erschossen.

Etwa 60 Menschen sind in Venezuela im Verlauf der Proteste gegen Regierung umgekommen. Solche Daten hat die Zeitung El Nacional veröffentlicht. Laut ihren Angaben, sind noch mehr als 950 Menschen verletzt.

Die Nichtregierungsorganisation «das Venezolanische Programm der Ausbildung und der Tätigkeit in der Sphäre der Menschenrechte» (span. Provea) hat früher mitgeteilt, dass der große Teil der Gefallenen erschossen war. Laut ihren Informationen, 32 Tote waren die jungen Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren. Außerdem wurden auch einige Minderjährige getötet.

Am Mittwoch hat der Generalstaatsanwalt Venezuelas Louisa Ortega Dias erklärt, dass die Gewalt und die Unruhen während der Protestaktionen seit Anfang des Aprils 55 Todesopfer gefordert haben. Unter den Todesopfern sind 52 Bürger und drei Mitarbeiter der Rechtsschutzorgane.

Метки по теме: ; ;