Syrien: US-geführter Luftangriff tötete 117 Zivilisten in Deir al-Zawr

 

Die US-geführte Koalition übte einen Luftschlag in der ölreichen Region Deir al-Zawr im Osten des Landes aus, wie der iranische Sender Press TV auf seiner Internetseite schreibt.

 

Syrien: US-geführter Luftangriff tötete 117 Zivilisten in Deir al-Zawr

 

Wie der Sender unter Berufung auf die sogenannte Beobachtungsstelle weiter schreibt, sollen sich auch mindesten „26 Verwandte von IS-Angehörigen“ unter den Toten befinden. Insgesamt soll die US-Koalition mindestens 225 Zivilisten seit dem vergangenen Mai auf dem Gewissen haben. Insgesamt sind im Syrien-Krieg über 400.000 Todesopfes laut Angaben der Vereinten Nationen zu beklagen. Derzeit versucht die US-Koalition die Stadt Rakka aus der Kontrolle des Islamischen Staates (IS, ISIS, Daesh) zu bringen.

 

 

Quelle: Mars von Padua

 

 

 

Bemerkungen: