BERLIN. Der Internetmilliardär Ralph Dommermuth hat der CDU eine halbe Million Euro gespendet. Wie Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) mitteilte, habe Dommermuth der Partei am 23. Mai 500.000 Euro überwiesen. Parteispenden über 50.000 Euro müssen dem Parlamentspräsidenten angezeigt werden und werden dann als Drucksache veröffentlicht.

Bislang galt Dommermuth, zu dessen Konzern „United Internet“ unter anderem „1&1“ sowie „GMX“ gehören, eher als Unterstützer der FDP. Mit dem verstorbenen FDP-Chef Guido Westerwelle gründete er beispielsweise die „Westerwelle Foundation“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Demokratie zu stärken.

Engagement für Asylbewerber

Außerdem rief er die Initiative „Wir zusammen“ ins Leben. Bei dieser handelt es sich um ein Netzwerk deutscher Unternehmen, die sich um die Integration von Asylsuchenden bemühen. „Mit Maßnahmen zur Orientierung und Qualifizierung, mit Arbeitsplatzangeboten sowie mit sozialem Engagement leisten die Mitgliedsunternehmen einen wichtigen Beitrag dazu, den Neuankömmlingen beruflich und gesellschaftlich zu einem guten Start zu verhelfen“, heißt es laut Selbstbeschreibung.

Es gehe nicht nur darum, „Perspektiven für Flüchtlinge zu schaffen“, sondern die beteiligten Unternehmen hätten auch die langfristigen Potentiale erkannt, die die Zuwanderung Deutschland eröffne. „Sie wollen den gesellschaftlichen Wandel positiv mitgestalten und dazu beitragen, daß das Klima in Deutschland von Offenheit und gegenseitigem Verständnis geprägt wird.“

Quelle: Junge Freiheit

Метки по теме: ; ; ;