Der geltende Ministerpräsident Montenegros Duschko Markowitsch, der ehemalige Ministerpräsident und der Führer der demokratischen Partei der Sozialisten Milo Dschukanowitsch, der Sprecher des montenegrinischen Parlaments Iwan Brajowitsch und auch die Reihe der anderen montenegrinischen Politiker sind auf die schwarze Liste Russlands gestellt, die als Antwort auf die antirussischen Sanktionen gelten. 

Darüber hat die Onlineversion der montenegrinischen Zeitung Pobjeda mit Bezug auf die Quellen im Außenministerium Montenegros berichtet.

Darüber hat die Onlineversion der montenegrinischen Zeitung Pobjeda mit Bezug auf die Quellen im Außenministerium Montenegros berichtet.

Die Quelle der Ausgabe behauptet, dass sich auf der schwarzen Liste nicht nur die schon genannten Politiker befinden, sondern auch 46 Abgeordnete des montenegrinischen Parlaments, die für den NATO-Eintritt gestimmt haben.

«Die Liste enthält mindestens 70 Menschen», behauptet die Ausgabe.

Метки по теме: ; ;