Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat den Präsidenten Wladimir Putin am späten Dienstagabend über die erfolgreichen Starts von Kalibr-Raketen gegen Objekte der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in Syrien informiert, wie Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch mitteilt.

 

 

„Schoigu hat Russlands Präsident Wladimir Putin über eine Serie erfolgreicher Starts der Kalibr-Raketen informiert, die von einem U-Boot im Mittelmeer gegen IS-Ziele auf dem Territorium Syriens abgefeuert wurden“, so Peskow.

Russlands Verteidigungsministerium hatte am Mittwoch gemeldet, dass die Fregatte Admiral Essen und das U-Boot Krasnodar der russischen Marine vier Marschflugkörper Kalibr auf Objekte der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in einem Bezirk des syrischen Palmyra abgefeuert und alle angepeilten Ziele erreicht hätten.