Ein Richter in Nürnberg hat am Donnerstagmittag entschieden, dass der 21-jährige Afghane, dessen Festnahme am Vortag für Tumulte gesorgt hatte, nicht in Abschiebehaft muss, berichtet «Spiegel-Online». Ob er in Deutschland bleiben darf, ist allerdings unklar.

Der Afghane musste eine Nacht in Polizeigewahrsam verbringen, nun ist er wieder auf freiem Fuß.

In einer Nürnberger Berufsschule war es zuvor zu massenhaften Schlägerei gekommen, als Polizisten einen afghanischen Schüler in Abschiebegewahrsam nehmen wollten. Hunderte seiner Mitschüler versuchten, mit einer Sitzblockade und einer spontanen Demonstration die Polizei daran zu hindern. Neun Polizisten wurden dabei verletzt und drei Demonstranten festgenommen.

Innerhalb kurzer Zeit waren nach «Spiegel»-Informationen etwa 300 Menschen zusammengekommen. Einige sollen Flaschen und sogar ein Fahrrad auf die Beamten geworfen haben. Die Polizisten setzten laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Die Auseinandersetzung dauerte mehrere Stunden.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ; ;