Die Mitarbeiter von FSB haben am 25. Mai vier Teilnehmer der Terroristengruppe «Islamischer Staat» festgenommen, die eine ganze Reihe der Terrorakte in Moskau planten. Eines der Ziele der Terroristen war die Metrostation «Tyoply Stan».

Wie «Kommersant» mit Bezug auf die Quellen mitteilt, wurden die IS-Teilnehmer in drei Wohnungen im hauptstädtischen Wohnkomplex festgenommen. Eine der Wohnungen diente als die Abteilung für der Produktion der Sprengbomben. Dort befand sich schon die fertige selbstgemachte Autobombe, die maskiert war. Laut Angaben der Experten von FSB,war solche Bombe  in der Petersburger Metro am 3. April gesprengt.

Wie es bekannt ist, planten die Terroristen auch die Explosion in einem der hauptstädtischen Restaurants zu veranstalten. Dann wurde entschieden, dass es wirksamer wird, die Explosion neben der Metrostation zu veranstalten.

Метки по теме: ; ; ; ;