In der Europäischen Union wird die Frage über die Zuweisung von 50 Millionen Euro der Ukraine für Instandsetzung der Stadtinfrastruktur und die Realisierung der humanitären Projekte in Donbass betrachtet, berichtet die Webseite von Werchownaja Rada der Ukraine. Darüber hat der österreichische Politiker der ÖVP und seit dem 1. November 2014 EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen in der Kommission Juncker Johannes Hahn während des Besuches zu Gebiet Donezk erzählt.

Sie planen die Entwicklung der Stadt Mariupol, insbesondere Industrie, Arbeitsplatzbeschaffung und Teurismus  investieren.

Für die letzten Jahre hat die Eurokommission Kiew neben 400 Millionen Euro gegeben. Der Teil aus diesen Mitteln war auf die Realisierung der humanitären Projekte  in Donbass gerichtet, wird es auf der Webseite von Werchwnaja Rada berichtet.

Метки по теме: ; ;