Ein Taxifahrer will noch auf der London Bridge versucht haben, drei Attentäter mit Messern zu stoppen, indem er sie mit seinem Auto anfuhr. Dies und noch mehr erzählte der Mann dem britischen Radiosender LBC.

Demnach hat der Taxifahrer Chris — sein Nachname wird nicht genannt — die Attacke mit dem Kleinbus zwar nicht gesehen, wurde aber Augenzeuge des folgenden Massakers.

„Drei Männer sind aus einem Auto ausgestiegen. Sie hatten lange Messer, je 12 Zoll (umgerechnet etwa 30 Zentimeter – Anm. d. Red.) und gingen die Borough High Street hinunter. Dabei griffen sie wahllos Leute an“ so der Taxifahrer.

Chris wandte sich seinen Angaben nach in jenem Moment an seinen Fahrgast um und warnte ihn, dass er einen der Attentäter anfahren werde.

„Ich hatte vor, ihn zu rammen. Ich wendete mit dem Auto und hab es versucht, aber der Mann entwischte“, so Chris. Dann sei die Polizei gekommen.

Dem Taxifahrer zufolge war einer der Attentäter ein großer Mann mit kurzgeschnittener Frisur und Bärtchen. Alle drei hatten ihm nach eine „mediterranes“ Aussehen.

Andere Gesprächspartner des Radiosenders teilten mit, dass sie Leute auf der Straße liegen sahen und Schreie der Verletzten hörten. Die Polizisten waren mi Knüppeln und Pistolen bewaffnet.

In London hat es am späten Samstagabend zwei schwere Attacken gegeben, die die Polizei bereits als Terror-Anschläge bezeichnete. Zunächst war ein Kleinbus auf der London Bridge in die Fußgänger gefahren. Dann gab es eine Messerattacke auf dem nahegelegenen Borough-Market. CNN zufolge sind zwei Männer in ein Restaurant eingedrungen und haben auf eine Kellnerin und einen Mann eingestochen. Sechs Menschen kamen nach Polizeiangaben ums Leben, mehr als 30 wurden verletzt. Insgesamt sollen drei Täter an den Attacken auf der London Bridge und auf dem Borough Market beteiligt gewesen sein. Sie seien erschossen worden.

Bei diesen Attacken in London handelt es sich um den dritten Anschlag in Großbritannien allein in den zurückliegenden zwei Monaten.

Am 22. Mai waren bei einem Selbstmordanschlag auf einem Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester 22 Menschen, darunter 12 Kinder getötet worden. Der Attentäter Salman Abedi (22) kam bei der Tat ums Leben. Zu der Tat bekannte sich die Dschihadistenmiliz «Islamischer Staat» (IS).

Am 22. März war der 52-jährige Khalid Masood auf der Westminster Bridge in Fußgänger gefahren. Bei dem Terrorangriff waren fünf Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden.

Video dazu kann man hier sehen

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;