US-Präsident Donald Trump hat sich zu den jüngsten Terroranschlägen in London geäußert und dabei den Bürgermeister der Stadt, Sadiq Khan, scharf kritisiert.

 

 

„Wir müssen aufhören, politisch korrekt zu sein und die Sicherheit unserer Menschen angehen. Wenn wir nicht schlau werden, wird es nur schlimmer werden“, schrieb der Republikaner am Sonntag auf Twitter.

​Dabei griff er den Londoner Bürgermeister an. „Mindestens sieben Tote und 48 Verletzte bei einem Terroranschlag, und der Bürgermeister von London sagt, es gebe ‚keinen Grund zur Sorge‘“, so Trump weiter.

​Darüber hinaus betonte der amerikanische Staatschef, die Taktik der Terroristen ändere sich. „Haben Sie gemerkt, dass wir zurzeit das Thema der Schusswaffen nicht besprechen? Weil sie Messer und einen Laster nutzten!“

 

 

 

​In London hat es am späten Samstagabend zwei schwere Terror-Attacken mit Toten gegeben. Zunächst war ein Kleinbus auf der London Bridge in Fußgänger gefahren. Dann gab es eine Messerattacke auf den nahegelegenen Borough-Market. CNN zufolge sind zwei Männer in ein Restaurant eingedrungen und haben auf eine Kellnerin und einen Mann eingestochen. Sieben Menschen sind nach jüngsten Angaben bei den Angriffen ums Leben gekommen.

 

Quelle: Sputnik