Präsident Russlands Wladimir Putin hat erklärt, dass sich die USA in die in Angelenheiten anderer Länder weltweit einmischen, aber nehmen Russland Übel, als ob dieses Land sich in ihre Wahlen  eingemischt hat, obwohl in Wirklichkeit  hat solche Einmischung keinen Sinn für die Russische Föderation.

«Ich will niemanden beleidigen, aber die USA mischen sich aktiv in die Wahlkämpfe anderer Länder ein», hat Putin im Interview dem Fernsehsender NBC gesagt.

Er sagt, dass «wenn man in irgendwelchem Land fragt, werden alle überall klagen, dass sich die amerikanischen Beamten in ihre inneren Angelegenheiten einmischen.

«Jede Handlung hat die entsprechende Gegenwirkung. Aber, ich wiederhole, wir brauchen nicht, sich in den Wahlkampf der USA einmischen. Ich sagte schon Ihnen, und ich sagte anderen Vertretern der Massenmedien: die Präsidenten kommen und gehen weg, sogar die Parteien ändern sich bei der Macht und die politische Hauptlinie ändert sich nicht. Deshalb ist es uns gleich, wer an der Spitze der USA wird, wir wissen ein wenig, was geschehen wird. Und in diesem Zusammenhang, wenn wir sogar wollten, gäbe es keinen Sinn sich einzumischen», hat er gesagt.

Im Kongress der USA wird jetzt die Untersuchung  wegen Einmischung der Russischen Föderation in die Präsidentschastswahlen der USA durchgeführt, in denen Donald Trump gesiegt hat. Dabei erscheinen die Mitteilungen in den amerikanischen Massenmedien (in der Regel mit Bezug auf die nicht genannten Quellen), über die Kontakte der Mitglieder des Wahlstabes von Trump mit den russischen Beamten und den Geschäftsleuten regelmäßig. Russland widerlegte  mehrfach die Anschuldigungen, dass es die Wahlen in den USA beeinflusste, und der Pressesprecher des Präsidenten Russlands Dmitrij Peskow nannte als ihre «absolut beweislos».

Метки по теме: ; ; ;